Breadcrumbs

Die herkömmliche Babykleidung (Strampler, Latzhosen, Bodies) sind für windelfreie Kinder eher unpraktisch. Empfehlenswert sind mehrteilige Kleidungsstücke: Unterhemd und Unterhose statt Body, Jogginghose, Stoffhose oder spezielle Schlitzhose statt Latzhose.

 

Geeignete Abhaltegefäße für die erste Zeit sind kleine Plastikschüsseln mit breitem Rand oder spezielle Asia-Töpfchen. Für nachts ist es empfehlenswert, das Kind mit nacktem Po oder einer Unterhose bekleidet auf einem dicken Handtuch oder noch besser einer Bettschutzeinlage schlafen zu lassen, falls es doch einmal eine Panne geben sollte.

Auch Baby-Nachthemden sind sehr empfehlenswert, sie erleichtern das nächtliche Abhalten

Kleine Pannen werden durch sogenannte 'Trainerhosen' zuverlässig aufgefangen. Das sind spezielle Babyunterhosen mit einer eingearbeiteten saugfähigen Einlage im Schritt. Es gibt sie mittlerweile in vielerlei Varianten. Sie werden sehr gut durch Baby-Stulpen ergänzt - so wird das Kind an den Beinen und im Windelbereich warm gehalten und der windelbereich bleibt trotzdem leicht und schnell zugänglich.

Ein besonders rasches Abhalten ermöglichen Splitpants (Schlitzhosen). Es gibt sie als Varianten mit einfachem Schlitz oder mit einer Klappe, in der für den Fall einer Panne eine Saugeinlage befestigt werden kann. So ist die Hose auch gleich Unterwäsche und Backup ;-)